Filmvorschau Teil 1

Wir starten in die heiße Phase. Nur noch knapp zwei Wochen dann ist es schon soweit, MIRA IV. öffnet seine Türen! Höchste Zeit nach und nach unsere Filmblöcke genauer vorzustellen. Den Anfang macht unser Kurzfilmblock am Samstag. Hier tummeln sich vor allem kurze Spielfilme. Den Anfang macht Archivo Muerto, eine kurze Persiflage auf die Bürokratie unserer Zeit. Weiter geht es mit dem Beziehungskurzdrama Perfume. In Ruega por Nosotros stören drei Punks den ruhigen Vorabend einer älteren und sehr religiösen Kassiererin. Im Anschluss folgt mit La Escondida eine fiktionale Auseinandersetzung mit der argentinischen Militärdikatur. Im Mittelpunkt stehen hierbei nicht, wie so oft, die Erwachsenen, sondern die Kinder. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es weiter mit kurzen Dokus. Um Corte Brusco de Amor ist zum Lachen komisch und doch bitterböse Realität. Eine wunderbare Auseinandersetzung mit der stupiden Arbeitswelt. Die Träume und die Zwänge eines jungen indigenen Surfers sind der Fokus in KASAGG: Raíces en la arena. Den abschluss macht die aufwühlende Dokumentation Huicholes del tabaco. Sie zeigt unter welch unmenschlichen Bedingungen Tabak heute immer noch gewonnen wird und welche Folgen dies für die dort arbeitenden, indigenen Migrant*innen mit sich bringt.

Der Block noch mal kurz und knapp:

Samstag / 02.12 / 16 Uhr

  • Archivo Muerto, Ivanov Marmolejo & Marlon Morales, Mexiko 2017, 6‘, Fiktion
  • Perfume, Florencia Lopez, Argentinien 2017, 10‘, Fiktion
  • Ruega Por Nosotros, Andrés Madrigal Alvarado, Costa Rica 2017, 16‘, Fiktion
  • La Escondida, Gaston Bejas & Joaquin Alonso Avellaneda, Argentinien 2016, 24‘, Fiktion
  • Um Corte Brusco de Amor, Lud Mônaco, England/Brasilien 2017, 7‘, Doku/Fiktion
  • KASAGG: Raíces en la arena, Santiago Espinosa, Kolumbien 2016, 15‘, Doku
  • Huicholes del tabaco, César Rodriguez, Mexiko 2016, 10‘, Doku
21/Nov/17

Schreibe einen Kommentar